Repositionsschiene, Protrusionsschiene

Die Repositionsschiene oder Protrusionsschiene wird bei einer Verlagerung der Knorpelscheibe im Kiefergelenk, dem sogenannten discus articularis, eingesetzt.

Hierbei unterscheiden wir die partielle Diskusverlagerung mit Reposition und die totale Diskusverlagerung mit Reposition.

Die Repositionsschienen müssen über 2 bis 6 Monate 24 Stunden am Tag getragen werden und halten den Unterkiefer in einer mehr oder weniger weit vorgeschobenen Position, um die meistens vorverlagerte Knorpelscheibe dauerhaft wieder einzufangen. Der Nutzen wird wissenschaftlich kontrovers diskutiert. Der Erfolg ist vor allen altersabhängig, die Repositionsschienen werden bei uns nur bis zum 30 Lebensjahr eingesetzt.

Funktionstherapie