Parodontitis

Parodontitis (Parodont ist die Zahnwurzel mit umgebendem Knochen und Zahnfleisch) ist die schleichende Zerstörung des Zahnhalteapparates, insbesondere des Kieferknochens. Ursache sind eine Vielzahl von Mikroorganismen, die sich zu einem „Biofilm“ vereinen und auf die Zahnfleisch und Kieferknochen sehr unterschiedlich und oft sehr dramatisch reagieren. Diese Mikroorganismen scheinen auch erhebliche Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit, das Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko und z.B. bei Schwangerschaften auf das Risiko von Frühgeburten zu haben.

Neben erblichen Faktoren scheinen viele andere Faktoren die Anfälligkeit und den Verlauf einer Parodontitis zu beeinflussen und können somit auch beeinflusst werden. Zu den Hauptrisikofaktoren zählen Diabetes, Rauchen, psychischer Stress, hormonelle Umstellungen insbesondere während einer Schwangerschaft, Krankheiten des Immunsystems und Medikamente.

Auch die Ernährung und Parodontitis scheint eine beachtliche Rolle zu spielen. Sie scheint weniger durch eine Beeinflussung mikrobiologischer Faktoren, sondern eher durch die Modifikation immunologischer Mechanismen, insbesondere des Zytokinstoffwechsels, auf Parodontalerkrankungen einzuwirken. Deshalb ist auch eine Umstellung auf Vollwerternährung im Zusammenhang mit einer PAR-Therapie sinnvoll.

Die meisten Formen der Parodontitis sind heute heilbar. Die Behandlung der verschiedenen Parodontitisformen ist ein Schwerpunkt unserer Praxis. Wir stützen uns hierbei auf modernste mikrobiologische DNA-Tests zur Identifikation von gefährlichen Keimen sowie auf umfangreiche klinische Diagnostik, vor allem aber auf jahrelange erfolgreiche Erfahrung und sehr erfolgreiche Behandlungskonzepte. Das Wichtigste sind spezialisierte Zahnärzte und Dentalhygienikerinnen und ein gut informierter Patient.

Zahnarztpraxis Münster
Zahnarztpraxis Münster